Autor: Rolf Neuendorf

Community ist besser, als ein Netzwerk

Bündnis Unternehmer für Unternehmer.  Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren.

Community statt Netzwerk: Das Bündnis Unternehmer für Unternehmer steht für eine moderne Gründungsdynamik. Dies gilt ebenso für bedarfsorientierte Lösungsansätze im Segment der Nachfolgeregelung und für Unternehmen in Schwierigkeiten. Zu dieser modernen Dynamik im Beratungs-, Coaching- und Finanzierungsbereich gehört die Etablierung lokaler und regionaler Bündnisse. Diese Bündnisse sind freie, auch immer wieder wechselnde Kooperationsstrukturen, die sich wechselnden Begebenheiten zeitnah anpassen und nicht Jahrzehntelang im Besitzstand verharren. Wir schaffen ausserhalb der bekannten, üblichen Netzwerke lokale und regionale Bündnisse für Gründungen und Unternehmertum. Im Gegensatz zu verfestigten Netzwerken, leben Communities. Was unterscheidet diese Communities von Netzwerken?

Klassische Gründungsnetzwerke findet man heutzutage in fast jeder Stadt und jeder Region. Positiv ist dabei, dass der Informationssuchende via Internet jede Menge nützliche, allgemeine Informationen abrufen kann. Solche klassischen Gründungsnetzwerke bestehen zumeist aus den Kammern, Sparkasse, Volksbank, Krankenkassen und einigen von diesen, nach nicht immer nachvollziehbaren Bedingungen ausgewählten weiteren Akteuren. Solche Gründungsnetzwerke, die immer noch die Suchergebnisse dominieren, aber haben grosse Nachteile für Gründer, Nachfolger und Hilfesuchende: Die einzelnen Netzwerkmitglieder stehen i.d.R. nur in geringem Maße untereinander in Verbindung und agieren auch deshalb zumeist nur als ein passives Verweisnetzwerk. Gründungsnetzwerke sind jetzt bessere Suchmaschinen geworden, deren lokale oder regionale Erdung nur durch einige Alibiveranstaltungen erfolgt. Es ist eine Werbeplattform für die heterogenen Anbieter als Mitglieder der Netzwerke geworden, die sich zudem gegen neue Möglichkeiten und Partner sperren – zum Nachteil der Innovation und Vielfalt.

Eine Community hingegen ist eine informelle Gruppe von Gründern, Multiplikatoren und Dienstleistern. Die Mitglieder dieser freien, sich einfach ergebenden Communities vereint, dass sie sich mit Leidenschaft für Gründung, Nachfolge und Unterstützung einsetzen. Sie tauschen sich laufend über Möglichkeiten, Nutzen, Risiken und Kontakten aus. Sie beleben die Community durch eigenes Interesse an der Community und deren Möglichkeiten. Es besteht eine gemeinschaftliche Absicht, KnowHow aus den Bereichen Gründungen und Unternehmertum durch Lernen und Erfahrungsaustausch zu erschliessen und zu optimieren. Eine Community entsteht also nicht durch den Willen, einen bestimmten Besitzstand zu wahren, sondern besteht daraus, Nutzen zu geben und zu nehmen. Diese Lebendigkeit, diese Dynamik ist das moderne Unternehmertum. Klassische Gründungsnetzwerke werden ohne die Kooperation mit Communities zu Suchmaschinen verelenden.

Das Bündnis Unternehmer für Unternehmer kanalisiert und fördert solche freien, unausgesprochenen, sich ergebenden Communities durch eine regionale Präsenz, durch kostenfreie Seminare, durch geförderte Beratungen, durch kostenlose Coachings, durch Kontakte zu Unternehmern, Privatkapital und Dozenten – sowie durch regelmässige Treffen, Kaminabende und Workshops.

Mit den kostenfreien Grundlagenseminaren wiederum bietet das Bündnis auf regionaler Ebene eine Schnittstelle zu den klassischen Gründungsnetzwerken. Die Seminare werden oftmals in den Räumlichkeiten von Mitgliedern der klassischen Gründungsnetzwerke veranstaltet und neben den Unternehmern des Bündnisses treten Gast-Referenten von Kammern oder Vereinen zu bestimmten Themen auf. Community meets Network.

Persönlichkeitstest & Potential-Analyse

Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Persönlichkeitstest & Potential-Analyse.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Persönlichkeitstest & Potential-Analyse.

Am Schluss jeden Grundlagenseminares bieten wir den Teilnehmern an, an einem universitären Persönlichkeitstest teilzunehmen. Dieser schriftliche Test ist vollkommen feiwillig und vertraulich. Wir haben für einen solchen Fall den Test ganz bewusst an den Schluss des Seminares gelegt.

Worum geht es genau?

Grundsätzlich ist dieser Text kein Wissens-Quiz. Er hat auch nichts mit diesen „Tests“ aus Frauenzeitschriften und Boulevardblättern zu tun. Vielmehr ist er angelehnt an Tests aus so genannten Assessment Centers grosser Unternehmen, bei denen Führungskräfte-Kandidaten ausgefiltert werden.

Der von uns benutzte Persönlichkeitstest allerdings ist zielgerichtet für (künftige) Unternehmer und nicht für Angestellte. Das Ergebnis ist eine fundierte Diagnose über Unternehmereigenschaften (dazu später mehr…).

Dieser Persönlichkeitstest wurde erstmalig 1987 durch Albert King unter dem Titel „Entrepreneurial Potential Questionnaire“ entwickelt und veröffentlicht, und von 1997 bis 2002 durch eine deutsche Universität weiterentwickelt und den europäischen Verhältnissen angepasst. Unsere Arbeitsgemeinschaft hat 2002 die Nutzungsrechte erworben und nutzt die stets aktualisierte Form seither mit grossem Erfolg. Bei den Grundlagenseminaren werden weder für die Testteilnahme, noch für die Diagnose und das damit verbundene persönliche Gespräch Gebühren oder Honorare verlangt.

Was wird analysiert?

  • Leistungsmotivstärke
    Die Bereitschaft, sich mit Aufgaben zu beschäftigen, die für die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen eine Herausforderung darstellen.
  • Internale Kontrollüberzeugung
    Die Neigung, sich als Initiator, Vorreiter und Macher erleben zu wollen.
  • Emotionale Stabilität
    Reaktionen auf negative Vorkommnisse und Ereignisse sowie Verarbeitung von Misserfolgen.
  • Problemorientierung
    Werden Anforderungen als prinzipiell lösbare Probleme gesehen?
  • Ungewissheitstoleranz
    Präferenzen für unstrukturierte, wenig reglementierte und nicht organisierte Situationen.
  • Risikoneigung
    Hasadeur, Feigling oder Unternehmer?
  • Durchsetzungsbereitschaft
    Dominant oder asozial?

Die Diagnose zeigt dem Teilnehmer explizit auf, wo seine Stärken und wo seine Schwächen sind, wenn es darum geht, Unternehmer zu sein. Die Diagnose ist also eine Art Arbeitshandbuch für die Persönlichkeit des Unternehmers wie der Geschäftsplan das Arbeitshandbuch für die Geschäftsentwicklung ist.

Sehen Sie hier, wo und wann unsere Grundlagenseminare stattfinden und melden Sie sich rechtzeitig an, so dass Sie ebenfalls diesen universitären Persönlichkeitstest vornehmen lassen können.

 

Grundlagenseminare: Variable Themen

Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Variable Themen.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Variable Themen.

Das Bündnis Unternehmer für Unternehmer hat mit den Grundlagenseminaren einen neuen Typus von Seminaren mit individuellen Themen geschaffen:

  • In den vier Einzugsgebieten, in welchen wir unsere Grundlagenseminare anbieten, haben wir uns über die aktuellen Angebote der regionalen Anbieter, der Kammern und der Einzelkämpfer informiert, so dass wir mit unseren Grundlagenseminaren keinen zweiten oder dritten Aufguss liefern.
  • Thematisch wiederholen wir nicht das, was jeder Gründer sowieso auf guten Websites finden kann.

 

  • Wir binden regionale Kooperationspartner als Gast-Referenten mit ein. Allerdings nur dann, wenn sie unseren Anforderungen entsprechen, nicht nur Eigenwerbung machen und thematisch interessante und wichtige Informationen darbieten.
  • Unsere Referenten sind Unternehmer. Die wissen, wovon sie reden. Das sind keine Theoretiker, sondern Praktiker. Allerdings mit umfangreichem Fachwissen. Unser Geschäftsführer, der etliche unserer Seminare leitet, beispielsweise ist Dozent für Studenten des Handels und der Betriebswirtschaft mit den Spezialgebieten Recht, Finanzwirtschaft, Public Relations, Marketing, Kundenbindung und Qualitätsmanagement.
  • Wir verbinden die Themen mit Erfahrungsberichten und die Teilnehmer mit regionalen und überregionalen Netzwerken.

Folgende Themenbereiche referieren wir in den fünf Stunden der kostenfreien Grunlagenseminare:

  • Mentale und finanzielle Unterschiede zwischen Angestellten und Unternehmern
  • Steueraufkommen, Steuerverteilung, Steueroptimierung
  • Sozialversicherung, persönliche Absicherung, 5-Säulen-Prinzip
  • Das Bündnis Unternehmer für Unternehmer als Partner und Business Angel
  • Nachfolgeregelungen, Unternehmen in Schwierigkeiten, Migranten, Gründerinnen
  • Zahlen und Fakten zum Umfeld: Gründungsszene Deutschland
  • Geförderte Beratungen, gefördertes Coaching, Co-Investoren
  • Regionale Netzwerke, Präsenz vor Ort, Events, Workshops, Kaminabende
  • Beratungsbedarf der Selbständigen, Behörden, Businessplan, Finanzen
  • Kommunikation, Verhandlungsführung, Kundengewinnung
  • Marketing und Anregungen
  • Universitäts-Persönlichkeitstest für Unternehmer

Schauen Sie hier, wo und wann die nächsten Seminare stattfinden! Es sind maximal zehn Teilnehmer pro Seminar möglich.

Seminare: Regionen, Orte & Termine

Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Seminare.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Seminare.

Unsere Grundlagenseminare finden an vier unterschiedlichen Orten und oftmals mit regional ansässigen Partnern statt. Die Seminare für Gründer, Nachfolger und Jungunternehmer finden immer samstags statt, und zwar stets von 10:00h – 15:00h und sind kostenfrei. Im Juli in Lüneburg, im August in Dannenberg und Lüneburg, im September in Celle und Schwerin, im Oktober in Dannenberg und Schwerin sowie im November in Celle. Ohne jegliche Verpflichtung für Sie:

Unternehmer im Dialog mit potentiellen Gründern. Zahlreiche, ausgesuchte Hilfestellungen und Tipps von Unternehmern für künftige Unternehmer. Keine Wiederholung von Internetwissen, sondern Praxiswissen. Aufbau lebendiger Communities in der realen Welt in der Gründer- und Jungunternehmen-Szene.

Darstellung und Gespräche über die Unterschiede zwischen abhängig Beschäftigten und selbständig Tätigen. Vorstellung der Aufgaben von Business Angels, Co-Investoren und der Vorteile von lebendigen Communities der realen Welt im Gegensatz zu den so genannten Netzwerken.

Präsentation von Möglichkeiten der geförderten Beratung in der Praxis von 50 – 90% der Kosten, von komplett geförderten Einzel-Coachings für Erwerbslose und Folgeberatungen im Rahmen der so genannten Betreuten Selbständigkeit mit bis zu 75% der Kosten.

Universitärer Persönlichkeitstest. Analyse des unternehmerischen Potentials des Gründers mit entsprechenden Handlungsempfehlungen bezogen auf Stärken und Schwächen. Leistungsmotivstärke, Internale Kontrollüberzeugung, Ungewissheitstoleranz … Stärken und Schwächen, die Sie erkennen müssen, um dauerhaft erfolgreich zu sein.

Fünf Stunden Unternehmer und Wissen zum anfassen. Kostenfrei. Praxisnah. Kontakte. Hilfestellungen. Motivation. Hier:

  • Hansestadt Lüneburg, am 28.07.2018 und am 25.08.2018
  • Dannenberg, am 11.08.2018 und am 06.10.2018
  • Celle, am 08.09.2018 und am 03.11.2018
  • Schwerin, am 22.09.2018 und am 20.10.2018

Diese und weitere Seminarangebote finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

Melden Sie sich bei Interesse für die Seminare bitte formlos und für Sie unverbindlich mittels unseres Kontaktformulares an. Die Teilnehmeranzahl ist im Interesse der effektiven Kommunikation auf jeweils zwölf Personen begrenzt. Die besondere Zielgruppe sind Gründer, Jungunternehmen, Frauen, Erwerbslose und Migranten.

 

 

 

Geballtes Wissen – Neue Kontakte: Grundlagenseminare

Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Grundlagenseminare.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Grundlagenseminare.

Das Bündnis Unternehmer für Unternehmer bietet an unterschiedlichen Standorten Grundlagenseminare an. Diese Seminare werden vom Bündnis alleine und manchmal gemeinsam mit ortsansässigen Kooperationspartnern angeboten. Unsere Grundlagenseminare richten sich an alle Menschen, die sich selbständig machen wollen und zusätzlich zu den üblichen Basis-Informationen der Kammern oder privater Anbieter jetzt echte Wissensgrundlagen erhalten möchten. Grundlagenseminare vom Bündnis Unternehmer für Unternehmer finden immer samstags statt, und zwar stets von 10:00h – 15:00h und sind immer kostenfrei. Termine und Themen finden Sie hier!  Diese und weitere Seminarangebote finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

 

Unternehmer können gründungswilligen Menschen echte Hilfen geben, Kontakte herstellen, Ideen besprechen und in der Praxis helfen. Das kann man nicht von Beamten einer Behörde oder von Angestellten einer Institution erwarten. Theoretisches Wissen ist wichtig, aber nur die Erfahrung aus der Praxis ermöglicht es, Gründer an die Hand zu nehmen. Deshalb sind die Referenten unserer Grundlagenseminare auch ausschliesslich Unternehmer.

Wir referieren Praxis bezogen, mit Erfahrung, flexibel und professionell. Die Teilnehmer sind Menschen, die noch in einem Arbeitsverhältnis stehen, die derzeit erwerbslos sind, die sich vor kurzem selbständig machten oder die eine Firma als Nachfolger übernehmen wollen.

Unsere Grundlagenseminare sind ohne jede weitere Verpflichtung für die Teilnehmer. Aber die Teilnehmer haben den Vorteil, durch die Referate unsere Beraterinnen und Berater zu sehen, zu sprechen und zu entscheiden, ob sie einen unserer Berater gerne als Ratgeber für einen späteren Bedarf an ihrer Seite haben möchten. Beratung ist Vertrauenssache und es ist stets besser, schon einen ersten persönlichen Eindruck von „seinem“ Berater zu haben, bevor man sich festlegt. Hierbei ist auch wichtig zu wissen, dass unsere Beratungen durch öffentliche Mittel gefördert werden. Als Gründer und als Inhaber eines Unternehmens erhalten Sie einen nicht rückzahlbaren Zuschuss zu den Beratungskosten von 50% – 90%. Für Erwerbslose können wir sogar Einzel-Coachings anbieten, die zu 100% von der Bundesagentur für Arbeit bezahlt werden. Details erfahren Sie auf unseren Grundlagenseminaren oder schreiben Sie uns einfach.

Und schliesslich: Unsere Grundlagenseminare sind Teil unserer sonstigen Aktitäten rund um Unternehmen. Wir bieten natürlich Beratungen für Gründer, Nachfolger und solche Unternehmen an, die in Schwierigkeiten sind. Wir stellen Ihnen den Kontakt her zu Business Angels und zu Co-Investoren. In Mecklenburg-Vorpommern bieten wir 5-tägige Seminare für Erwerbslose an, um das Gründungswissen zu vertiefen. Diese Seminare werden zu 80% von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Wir bieten regelmässige Gesprächskreise an, um die regionale Vernetzung unserer Gründer zu fördern. Wir organisieren Events zu bestimmten Themen und bieten gemeinsam mit regionalen Partnern Workshops an.

Workshops zu Trends & Themen

Bündnis Unternehmer für Unternehmer.  Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Workshops.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Workshops.

Wir möchten Menschen für kreatives und unternehmerisches Denken und Handeln begeistern. Als Partner führen wir vor Ort nicht-kommerzielle und in der Regel kostenfreie Veranstaltungen zu Gründung und Unternehmertum durch. Dabei handelt es sich um regelmässige Gesprächskreise, Events, Workshops und spezielle Veranstaltungen. Orte und Zeiten erfragen Sie bitte formlos über unser Kontaktformular oder schauen Sie hier!

Zu den Zielgruppen gehören bei uns einerseits Frauen, Migranten, die Generation 50+ sowie Erwerbslose, als auch andererseits Unternehmer, die Firmen in Schwierigkeiten haben, die einen Nachfolger oder die eine Firma zur Übernahme oder Nachfolge suchen. Bei allem handelt es sich um Gründungsinteressierte, um Gründer, um Jungunternehmen oder Bestandsunternehmen.

Für die hier aufgeführten Workshops sind wir in einigen Regionen noch offen für die Zusammenarbeit mit interessierten Vereinen und Beratern. Folgende Workshops bieten wir an:

Grün denken – Das ökologische Unternehmen
Event, um die Vorzüge der Einbeziehung von ökologischem Denken im Unternehmen darzustellen. Stellen Sie Innovationen vor, die unserer Umwelt zugute kommen.

Geschäftsideen entwickeln
Innovationen sind zu zehn Prozent Inspiration und zu 90 Prozent harte Arbeit. Spezialisten führen vor, wie man mit Hilfe von Kreativitätstechniken Geschäftsideen erarbeiten kann.

Aus Ideen werden Pläne
Workshop, der deutlich macht, dass profitorientierte Unternehmen durchaus in der Lage sind, soziale Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen.

Mentoring-Programm
In einem Projekt können engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer die Gründung eines jungen Unternehmens begleiten. Als Berater und Mentoren werden wir das junge Unternehmen zum Erfolg führen.

Gründungsarbeit als Events

Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Events.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Events.

Wir möchten Menschen für kreatives und unternehmerisches Denken und Handeln begeistern. Als Partner führen wir vor Ort nicht-kommerzielle und in der Regel kostenfreie Veranstaltungen zu Gründung und Unternehmertum durch. Dabei handelt es sich um regelmässige Gesprächskreise, Events, Workshops und spezielle Veranstaltungen. Orte und Zeiten erfragen Sie bitte formlos über unser Kontaktformular oder schauen Sie hier!

Zu den Zielgruppen gehören bei uns einerseits Frauen, Migranten, die Generation 50+ sowie Erwerbslose, als auch andererseits Unternehmer, die Firmen in Schwierigkeiten haben, die einen Nachfolger oder die eine Firma zur Übernahme oder Nachfolge suchen. Bei allem handelt es sich um Gründungsinteressierte, um Gründer, um Jungunternehmen oder Bestandsunternehmen.

Für die hier aufgeführten Events sind wir in einigen Regionen noch offen für die Zusammenarbeit mit interessierten Vereinen und Beratern. Folgende Events bieten wir an:

Gründungs-Slam
Der Gründungs-Slam orientiert sich am Konzept „Poetry-Slam“ – einem Wettbewerb, bei dem literarische Texte vorgetragen und vom Publikum bewertet werden. Bei der Veranstaltung präsentieren Gründerinnen/Gründer oder Gründungsinteressierte ihre Konzepte vor Publikum auf der Bühne. Anschließend darf das Publikum Fragen stellen und den Beitrag kommentieren. Am Ende stimmt das Publikum über die Gründungsideen ab: Wer den lautesten Applaus erntet, hat gewonnen und erhält einen Preis. Diese Veranstaltung wird bereits seit Längerem erfolgreich in leicht abgewandelter Form in der Region Braunschweig und Wolfsburg durchgeführt.

Unternehmens-Slam
Hier wird ebenso verfahren wie beim Gründungs-Slam, nur dass etablierte Unternehmerinnen/Unternehmer ihre Unternehmen oder Geschäftsideen vorstellen.

Gründungs-Schmiede
Eine Gründungs-Schmiede beinhaltet i.d.R. bis zu sechs Schmiedestationen, die jeweils von einer Gründungsberaterin/einem Gründungsberater besetzt werden. Die Gründerinnen/Gründer präsentieren vor jeder Station ihre Geschäftsidee (bzw. ihren Businessplan) und erhalten daraufhin ein Feedback des Beraters. Aufgabe der Gründerinnen und Gründer ist es, das Feedback in die jeweils folgende Präsentation einfließen zu lassen. Die Gründer verbessern auf diese Weise Schritt für Schritt die Inhalte und Präsentation ihrer Geschäftsidee (bzw. ihres Businessplans).

Community: Gesprächskreise & Kaminabende

Bündnis Unternehmer für Unternehmer.  Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Gesprächskreise.
Bündnis Unternehmer für Unternehmer. Community, Co-Working, Coaching, Consulting, Co-Investoren. Gesprächskreise.

Wir möchten Menschen für kreatives und unternehmerisches Denken und Handeln begeistern. Als Partner führen wir vor Ort nicht-kommerzielle und in der Regel kostenfreie Veranstaltungen zu Gründung und Unternehmertum durch. Dabei handelt es sich um regelmässige Gesprächskreise, Events, Workshops und spezielle Veranstaltungen. Orte und Zeiten erfragen Sie bitte formlos über unser Kontaktformular oder schauen Sie hier!

Zu den Zielgruppen gehören bei uns einerseits Frauen, Migranten, die Generation 50+ sowie Erwerbslose, als auch andererseits Unternehmer, die Firmen in Schwierigkeiten haben, die einen Nachfolger oder die eine Firma zur Übernahme oder Nachfolge suchen. Bei allem handelt es sich um Gründungsinteressierte, um Gründer, um Jungunternehmen oder Bestandsunternehmen.

Insbesondere die regelmässigen Gesprächskreise bieten wir gemeinsam mit Kooperationspartnern an. Dies sind in aller Regel solche Vereine, Institutionen und Finanzinstitute, mit denen verlässliche, diskrete und solide Gespräche und Diskussionen geführt werden können und die vor Ort die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Hier liegt der Fokus darauf, ein lebendiges Netzwerk entstehen zu lassen, das dauerhaft genutzt werden kann. In der Zusammenarbeit mit Vereinen offerieren wir ergänzend immer, dass wir zu festen Sprechzeiten einen kompetenten Ansprechpartner zu allen relevanten Themen vor Ort haben. Folgende regelmässigen Gesprächskreise bieten wir an:

Branchenvielfalt
Unternehmerinnen und Unternehmen aus verschiedenen Branchen berichten, welche besonderen Herausforderungen Gründungen z. B. im Handwerk, Einzelhandel, im Technologiebereich oder in den freien Berufen mit sich bringen.

Unternehmergeist
Gesprächsrunde, die Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an einen Tisch bringt. Das Publikum soll die Möglichkeit erhalten, Ideen mit diesen Gesprächspartnern zu diskutieren und deren Standpunkte zu verstehen.

Nachfolge
Unternehmen aus verschiedenen Branchen in einer Diskussionsrunde, in der die Chancen und Risiken einer Unternehmensnachfolge aufgezeigt werden.

Unternehmerleben
Gerade die ersten Phasen der Unternehmensgründung bergen Risiken. Diese unruhigen Zeiten müssen jedoch überwunden werden, um langfristig erfolgreich am Markt zu bleiben. Unternehmerinnen und Unternehmer, die genau von dieser schwierigen Phase berichten und Tipps zu ihrer Bewältigung geben können.

Unternehmen und Familie
Diskussionsrunde, in der Unternehmerinnen und Unternehmer die Beziehung von Selbständigkeit und Familie beschreiben. Unterschiedliche Standpunkte können vorgestellt und neue Ansätze diskutiert werden.

Aus Fehlern lernen
Gründerinnen und Gründer treffen sich mit Unternehmerinnen und Unternehmern, die gezielt über die Fehler und Fehleinschätzungen sprechen, die sie in ihrer unternehmerischen Anfangsphase erlebt haben. Die Veranstaltung wird moderiert. Entscheidend ist, dass deutlich wird, wie sich bestimmte typische Fehler vermeiden oder aber im Nachhinein beheben lassen.

Kunst und Unternehmertum
Unternehmertum bedeutet nicht ausschließlich Business und Börsenhandel. Auch Künstlerinnen und Künstler sind Unternehmer. Wir organisieren eine Kunstveranstaltung, in der Unternehmertum mit Kreativität in Zusammenhang gebracht wird.

 

Soziales Unternehmertum

Social Entrepreneurship – Soziales Unternehmertum. Soziale Ziele mit unternehmerischen Konzepten erreichen: Das ist der Grundgedanke des Sozialen Unternehmertums. Mit dem „klassischen Unternehmer“ aus der Wirtschaft haben Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmer trotzdem viel gemeinsam: Unternehmergeist, Visionskraft, Kreativität und den Willen zum Erfolg. Für sie spielt der erwirtschaftete Gewinn nur eine Nebenrolle, in manchen Fällen sogar gar keine Rolle. Im Vordergrund stehen der soziale Zweck und der gesellschaftliche Nutzen der Geschäftstätigkeit (Social Impact). Sozialunternehmen sind an ihrem gesellschaftlichen Nutzen zu erkennen. Sozialunternehmen sollten durchaus „Geld verdienen“. Nur so können sie sich selber tragen. Das macht sie unabhängig von externen Geldgebern und sorgt dafür, dass sie nachhaltig sozial wirken. Unser Partner Phoenix Social Franchising GmbH beschäftigt sich mit diesem Thema seit der Gründung im Jahre 2009.

Für diejenigen, die ohne diese eigene Erfahrung noch auf der Ideensuche sind: Als Orientierungshilfe können die Millennium-Entwicklungsziele dienen. Sie wurden im September 2000 von Staats- und Regierungschefs aus 189 Ländern bei dem bis dahin größten Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York beschlossen. Es handelt sich um globale humanitäre Herausforderungen, die ohne neuartige Lösungswege nicht bewältigt werden können. Unser Partner EcoEden Water GmbH & Co. KG ist hierfür ein sehr gutes Beispiel.

Die meisten Impulse dafür, ein Sozialunternehmen zu starten, kommen aus dem beruflichen oder privaten Umfeld der Gründerinnen und Gründer. Dabei geht es beispielsweise um die Lage von Arbeitslosen, Drogenabhängigen, Menschen mit Behinderungen oder Migranten. Eine große Rolle spielen auch Umweltbeeinträchtigungen, von denen viele Menschen gleichermaßen betroffen sind. Gemeinsam mit sozial engagierten Vereinen, Gewerkschaften, Innungen und Kammern wird das Bündnis Unternehmer für Unternehmer für diese besonders anspruchsvollen Gründer regelmässige Sprechstunden an den Standorten des Bündnisses einrichten, Informationsabende veranstalten und Seminare anbieten. Anschliessende Beratungsleistungen werden subventioniert und der Zugang auch zu Eigen- und Fremdkapital wird erleichtert.

Frauen gründen besser

Immer mehr Frauen entdecken die Selbständigkeit als beruflichen Weg für sich. Die Beteiligung von Frauen an Gründungen ist seit drei Jahren auf Rekordniveau. Seit 2013 können Frauen 43 Prozent aller Existenzgründungen für sich verbuchen. Frauen von heute gehören zur bestausgebildeten Generation aller Zeiten. Das gilt auch für Gründerinnen: Selbständige Frauen verfügen heute über höhere Bildungsabschlüsse als Männer. Und es gibt unter ihnen mehr selbständige Akademikerinnen als bei den Männern.

Viele berufstätige Frauen müssen mit der Doppelbelastung Beruf und Familie zurechtkommen. Zu wenig Zeit kann für potenzielle Gründerinnen ein entscheidender Grund sein, sich nicht selbständig zu machen. Daher ziehen viele Frauen Nebenerwerbsgründungen in Erwägung, wenn sie familiäre Verpflichtungen haben. So gründen 45 Prozent der Frauen im Nebenerwerb und nur 39 Prozent im Vollerwerb. Kooperationen vergrößern unternehmerische Chancen und verteilen gleichzeitig die Risiken auf mehrere Schultern. Sie können ganz unterschiedlicher Art sein: vom unregelmäßigen Informationsaustausch zwischen zwei Gründerinnen oder Gründern bis hin zur Gründung eines eigenen Unternehmens für einen bestimmten Kooperationszweck.

Gemeinsam mit sozial engagierten Vereinen, Gewerkschaften, Innungen und Kammern wird das Bündnis Unternehmer für Unternehmer speziell für Frauen regelmässige Sprechstunden an den Standorten des Bündnisses einrichten, Informationsabende veranstalten und Seminare anbieten. Anschliessende Beratungsleistungen werden subventioniert und der Zugang auch zu Eigen- und Fremdkapital wird erleichtert.